login:    passwort:     
Passwort vergessen?  
     

Was macht der Bietfuchs eigentlich?

Wie funktioniert er?

        Bietaufträge

        Bietgruppen

        persönliche Einstellungen

Zahlungen senden mit PayPal

Hinweise

Unterstützte eBay-Handelsplätze

 

Was macht der Bietfuchs eigentlich?

Der Bietfuchs bietet unter Ihrem Namen auf eBay-Auktionen. Und das völlig automatisch (also ohne Ihr Zutun) auf von Ihnen gewünschte Auktionen. Sie geben dem Bietfuchs einmal, lange vor Ende der Auktion einen Auftrag auf eine entsprechende Auktion zu bieten und müssen sich dann nicht mehr darum kümmern.
Des weiteren erledigt der Bietfuchs die Gebotsabgabe idealerweise kurz vor Schluß, mit dem Vorteil, das Kaufinteresse solange wie möglich zu verbergen.

Wie funktioniert er?

Um mit dem Bietfuchs Gebote auf eBay-Auktionen abzugeben, ist es nötig sich bei ihm anzumelden. Die Anmeldung ist kostenfrei, dauert nur 1 Minute und Sie bekommen sogar noch 5 freie Snipes (Gebotsschüsse) gutgeschrieben. Damit können Sie auf so viele eBay-Auktionen wie Sie wollen bieten; gewinnen dürfen Sie erstmal nur fünf. Ihnen wird also nur im Falle, das der Bietfuchs für Sie eine Auktion gewonnen hat, ein Snipe abgezogen. Ist Ihr Snipe-Konto leer, können Sie es natürlich wieder auffüllen.

Haben Sie bei eBay einen Artikel gefunden auf den Sie bieten möchten, tragen Sie einfach dessen eBay-Auktionsnummer in das Formular zum Erteilen von Bietaufträgen ein, geben noch Ihren Höchstpreis den Sie bereit sind zu zahlen an und drücken auf "Hinzufügen". Das wars!
Der Höchstpreis ist der Preis den Sie im Maximum bereit sind zu bezahlen. Wenn das durch den Bietfuchs für Sie abgegebene Gebot das höchste war, werden Sie aber natürlich nie einen Cent mehr bezahlen als nötig, sondern soviel wie das Maximalgebot des Zweithöchsten plus den Erhöhungsbetrag (50 Cent bei Preisen unter 100€).

Die eBay-Auktionsnummer finden Sie auf der eBay-Artikelseite rechts oben. Kopieren Sie diese und fügen Sie sie in das Formular zum Erteilen von Bietaufträgen auf der Webseite des Bietfuchses ein.

Um es jedoch noch einfacher zu haben, empfehlen wir Ihnen die Bietfuchs-Toolbar. In dieser haben Sie ebenfalls alle Felder des Formulars zum Hinzufügen von Bietaufträgen. Aber eben direkt über der ebay-Seite Ihres Artikels. Die Artikelnummer wird beim Öffnen der Artikelseite in Ihrem Browser automatisch erkannt und in das entsprechende Feld eingefügt. So bedarf es nur noch der Eingabe Ihres Höchstgebotes und mit einem Klick ist der Bietauftrag erteilt. Und das alles in einem Fenster! Überzeugen Sie sich selbst.

Bietaufträge im Detail

Mit der Artikelnummer wird ein Angebot bei eBay eindeutig identifiziert. Daher ist diese Angabe unerläßlich, da Sie damit dem Bietfuchs mitteilen, auf welche Auktion er für Sie bieten soll. Sie finden die Artikelnummer rechts oben auf jeder ebay-Artikelseite.

Der Vorlauf (in Sekunden) bestimmt wie kurz vor Auktionsende Ihr Gebot bei eBay abgegeben sein soll. D.h bei einem Vorlauf von 5 Sekunden ist es das erklärte Ziel des Bietfuchses, Ihr Gebot 5 Sekunden vor Auktionsschluss bei eBay zu plazieren. Es wird jedoch keine Garantie gegeben, dass der eingestellte Vorlauf tatsächlich eingehalten wird. In aller Regel wird dies schon der Fall sein, jedoch kann es bei hohen Serverauslastungen auf eBay-Seite oder generellen Belastungensspitzen des Internets sowie hoher Auslastung des Bietfuchses zu unerwarteten Verzögerungen kommen. So wie der letztere Faktor (Bietfuchs-Auslastung) noch einkalkulierbar ist, sind es die beiden anderen nicht direkt. Es werden trotzdem große Anstrenungen unternommen diese ebenfalls einzuberechnen, aber in jedem Falle wird von Vorläufen kleiner als 5 Sekunden abgeraten.

Sie können weiterhin wählen in welcher Bietgruppe in Ihrem Bietfuchs-Konto Ihr Bietauftrag gehalten wird, ähnlich dem Prinzip von Ordnern auf Ihrem Computer. Standardmäßig existiert in jedem Konto die "Default"-Gruppe. Diese kann nicht gelöscht werden.

Das Höchstgebot gibt den Betrag an, den Sie maximal bereit sind zu zahlen. Er versteht sich in der in der Auktion angegebenen Währung.

Haben Sie im "Bietauftrag hinzufügen"-Dialog auf Hinzufügen geklickt, erscheint rechts daneben eine Übersicht welche den Bearbeitungsstand Ihrer hinzuzufügenden Artikel anzeigt. Dies hat den Hintergrund, dass der Bietfuchs die Artikelseite bei eBay abruft, was je nach Reaktionszeit der eBay-Server durchaus eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen kann. Damit diese Zeit nicht zu Ihrer Wartezeit wird, geschieht das Abrufen der Artikelseite sowie das Hinzufügen des Artikels nebenläufig, d.h. der Artikel wird für Sie sichtbar in die Bearbeitungsübersicht eingetragen und danach können Sie schon ohne auf die Vollendung des Hinzufügens zu warten, weiter auf der Bietfuchs-Seite arbeiten.

Bietgruppen

Bietgruppen enthalten Ihre Bietaufträge in Analogie zu Verzeichnissen auf der Festplatte Ihres Computers, welche Dateien enthalten. So ist es z.B. sinnvoll eine Bietgruppe für Bücher neben einer Bietgruppe für CDs zu haben, um entsprechende Bietaufträge z.B. getrennt zu betrachten.

Ein weiterer, sehr wichtiger Vorteil ist aber die Tatsache, die maximale Anzahl der Gewinne pro Bietgruppe festlegen zu können. Das bedeutet es wird nur solange auf die Artikel in einer Bietgruppe geboten, bis die von Ihnen angegeben Anzahl der Gewinne gewonnen wurde. Alle weiteren Auktionen in dieser Gruppe werden dann nicht mehr beboten.
Ein Beispiel: Sie wollen eine ganz spezielle Lampe ersteigern. Dafür kommen im Beispiel mehrere Auktionen bei ebay in Frage, in denen überall die gleiche Lampe angeboten wird. Aber natürlich reicht Ihnen ja eine vollkommen aus. Deswegen erstellen Sie sich einen Bietgruppe (z.B. mit Namen "Lampe") mit max. Anzahl der Gewinne gleich Eins und stellen alle in Frage kommenden Auktionen hinein. Nun bietet der Sniper der Reihe nach auf die Lampenauktionen, solange bis er eine gewonnen hat. Dann hört er auf.

Persönliche Einstellungen

Hier können Sie das Passwort mit dem Sie sich bei bietfuchs.de einloggen, ändern sowie wählen, ob Sie automatisch ausgeloggt werden wollen, wenn Sie den Browser schließen bzw. 15 Minuten / 1 Stunde / 1 Tag nicht nutzen oder immer eingeloggt bleiben wollen. Letztere Möglichkeit ist nicht empfehlenswert, wenn noch andere Personen Ihren Computer mitbenutzen, da sich diese dann Zugang zum Bietfuchs unter Ihrem Login verschaffen könnten.
Ebenfalls Ihre email-Adresse angeben. Diese wird benutzt, um Ihnen ein neues Passwort zuzustellen, wenn Sie es einmal vergessen haben sollten sowie Ihnen den Newsletter sowie Warnmails zu schicken (wenn Sie es wünschen).
Warnmails
könne Sie erhalten, wenn das Höchstgebot nicht mehr ausreicht. Haben Sie dem Sniper einen Bietauftrag gegeben, schaut er in Abständen bei ebay nach, wie der Preis steht. Stellt er dabei fest, das dieser höher gewurden ist, als Ihr im Bietauftrag festgelegtes Höchstgebot, ist klar, dass Sie den Artikel nicht mehr mit diesem Gebot gewinnen werden. In diesem Falle erhalten Sie, wenn Sie diese Option gewählt haben, eine entsprechende Wanrmail.
eBay-Daten: Dies sind Ihre ebay-Daten, unter denen Sie bei ebay agieren, d.h unter denen Sie sich dort einloggen um Gebote abzugeben.

Zahlungen senden mit PayPal

PayPal ermöglicht es Ihnen Geld über das Internet zu senden und zu empfangen. Sobald Sie ein PayPal-Konto eröffnet haben, können Sie Geld an beliebige Empfänger mit einer E-Mail-Adresse senden, wobei die Beträge entweder von dem Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto oder mit einer anderen Zahlungsmethode Ihrer Wahl, wie zum Beispiel per Lastschrift von Ihrem Bankkonto oder einer Kreditkarte, überwiesen werden.
Die Gutschrift Ihrer Zahlung beim Bietfuchs erfolgt bei Zahlung mit Kreditkarte, per Lastschrift von Ihrem Bankkonto bzw. vom Guthaben Ihres PayPal-Kontos umgehend. D.h. die Transaktion wird für den Bietfuchs sofort als abgeschlossen gekennzeichnet und es steht einer Gutschrift der entsprechenden Snipe-Anzahl nichts mehr im Weg. Für den Fall, dass Sie von PayPal noch nicht für das Lastschriftverfahren zugelassen sind aber eine Zahlung vom Ihrem Bankkonto vornehmen wollen, fordert Sie PayPal auf, das Geld an PayPal zu überweisen. Dabei ist zu beachten, dass erst nach Eingang der Zahlung bei PayPal die Geld-Transaktion an den Bietfuchs als abgeschlossen gilt. Die Snipe-Gutschrift erfolgt also erst nach Absschluss der Banküberweisung sowie Bearbeitungszeit von PayPal.

Interessant für Zahlungssendende: Das Senden von Zahlungen (sowie die Anmeldung und Eröffnung eines Kontos bei PayPal) ist kostenfrei!

Die Anmeldung bei PayPal kann hier vorgenommen werden. Diese dauert nicht länger als eine Minute und Sie benötigen dazu lediglich eine gültige eMail-Adresse.

Hinweise

  • Wird die Anzahl der noch verfügbaren Snipe-Kontingente (Snipes) in roter Farbe dargestellt, haben Sie dem Bietfuchs mehr Bietaufträge gegeben, als Snipe-Kontingente zur Verfügung stehen. Dies kann zur Folge haben, dass ein Bietauftrag nicht ausgeführt wird (wenn entsprechend der Anzahl der zur Verfügung stehenden Snipe-Kontingente viele Auktionen vorher gewonnen wurden und damit Ihr Snipe-Konto leer ist).
  • Ausrufezeichen kennzeichnen in Bietgruppen mit maximaler Gewinnanzahl zeitkritische Auktionen, d.h. deren Zeitpunkte des Gebotsstarts (Endzeit minus Vorlauf) zu nahe aneinander liegen.
    Jede Auktion befindet sich mehrere Sekunden im Bietvorgang. Dadurch können sich Auktionen überlappen. Der Bietfuchs hält dabei die "goldene Regel" ein, dass sich nie mehr Auktionen einer Bietgruppe mit maximaler Gewinnanzahl im Bietvorgang befinden dürfen, als maximal noch zu gewinnen sind. Es kann also passieren, dass in einer Bietgruppe die nur noch einen Gewinn benötigt, eine Auktion nicht beboten wird, da sich gerade eine andere im Bietvorgang befindet. Und im ungünstigen Fall wird die bebotene Auktion nicht gewonnen, womit "eigentlich" die nicht bebotene Auktion doch hätte beboten werden können; aber dass weis eben keiner. Hätte man diese Auktion beboten, so wäre natürlich der entgegengesetzte Fall denkbar, dass beide Auktionen gewonnen wären, obwohl nur noch eine Auktion der Bietgruppe fehlte. Nach Ansicht der Betreiber des Systems ist dies das größere Übel, weswegen sich das System entsprechend "goldener Regel" verhält. Und nochmal: Gilt nur für Bietgruppen mit maximaler Gewinnanzahl.
  • Wird hinter dem Status ein Fragezeichen angezeigt, konnte das System den derzeitigen Artikelpreis und/oder die Währung nicht feststellen. Dies hat keine negativen Auswirkungen auf das für Sie abgegebene Gebot. Es kann während der Laufzeit der Auktion lediglich keine Überprüfung stattfinden, ob Ihr Höchstgebot noch ausreicht.
    Unter Unständen haben Sie aber auch nur aus Versehen ein "Sofort-Kaufen"-Angebot hinzugefügt.
  • Ihr Gebot kann auch dann noch mit der Meldung "Höchstgebot zu niedrig" scheitern, in sofern Ihr Maximalgebot nur unwesentlich höher als der letztendliche Auktionspreis war. Damit ein Gebot von ebay angenommen wird, muss immer ein von der aktuellen Gebotshöhe abhängiger Erhöhungsschritt eingehalten werden. Die genaue Staffelung der Erhöhungsschritte finden Sie hier. Die exakte Höhe die Ihr Gebot in einem solchen Fall mindestens hätte haben müssen, können Sie auch der Antwortseite von ebay auf die Gebotsanfrage entnehmen. Sie erhalten diese, wenn Sie unterhalb der Statusanzeige "Nicht gewonnen" Ihres Bietauftrages auf "Warum?" klicken.

Unterstützte eBay-Handelsplätze:

Grundsätzlich kann mit dem Bietfuchs auf Artikel aller offiziellen ebay-Handelsplätze geboten werden. Entscheidend ist, ob für einen Artikel ein Bietauftrag gegeben werden kann. Funktioniert dies, ist der Bietfuchs auch in der Lage ein Gebot auf den Artikel abzugeben.

Nachfolgend eine durchaus unvollständige Liste von unterstützten eBay-Handelsplätzen:

Australien www.ebay.com.au
Belgien www.ebay.be
Deutschland www.ebay.de
Frankreich www.ebay.fr
Großbritanien www.ebay.co.uk
Italien www.ebay.it
Irland www.ebay.com/ie
Kanada www.ebay.ca
Neuseeland www.ebay.com/nz
Niederlande www.ebay.nl
Österreich www.ebay.at
Schweiz www.ebay.ch
Singapore www.ebay.com.sg
Spanien www.ebay.com/es
USA www.ebay.com


     
© 2017 BIETFUCHS    Nutzungsbedingungen | Sicherheitsrichtlinien | Impressum | Links